Mit einer Videokonferenz ist am 29.05.2020 die Initiative “Niederbayern forscht!” gestartet. Unter diesem Titel haben sich sieben niederbayerische Regionen zusammengeschlossen, um frühe MINT-Bildung in KiTa und Grundschule zu fördern. Mit dabei sind die Landkreise Dingolfing-Landau, Freyung Grafenau, Stadt und Landkreis Landshut, Stadt und Landkreis Passau, die Landkreise Regen und Rottal-Inn und die Stadt Straubing mit dem Landkreis Straubing-Bogen.

Alle Regionen sind Netzwerkpartner der Stiftung “Haus der kleinen Forscher”. Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im KiTa- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten.

Kern der Zusammenarbeit von “Niederbayern forscht!” ist das gemeinsame Programmheft für Niederbayern. Dadurch haben pädagogische Fachkräfte und Grundschullehrkräfte in Niederbayern eine große Bandbreite an Fortbildungsthemen sowie mehr Termine und Veranstaltungsorte zur Auswahl. Darüber hinaus wird bei der Akquise und Ausbildung der Trainerinnen und Trainer und bei der Öffentlichkeitsarbeit zusammengearbeitet.

Engagieren sich für gute, frühe MINT-Bildung in Niederbayern: (oben v. l.) Vanessa Moniker, Inge Hitzenberger, Laura Bastine; (mitte v. l.) Alexandra Stadler, Monika Sperrer, Thomas Lauche; (unten v.l. Marion Maier, Marion Imre, Ulrike Greindl, Daniela Rauch (am Telefon), Carolin Riepl