Landkreis verleiht Unternehmenspreise 2023 – Bewerbung bis 15. September 2023 möglich

Mit den Auszeichnungen zum „TOP-Unternehmen Niederbayern“ und zum „Newcomer Niederbayerns“ würdigt der Landkreis Dingolfing-Landau gemeinsam mit dem Niederbayern-Forum e.V. jene Firmen, die sich durch ihre herausragende Leistungskraft und ihr besonderes Engagement hervorheben. Bewerben können sich noch bis 15. September 2023 alle Betriebe mit Hauptsitz oder Niederlassung im Landkreis Dingolfing-Landau, unabhängig von ihrer Größe und Branchenzugehörigkeit.

Die ausgezeichneten Unternehmen sind fest verwurzelt in der Region. Sie sind bodenständig und weltoffen zugleich und garantieren die Zukunftsfähigkeit der niederbayerischen Wirtschaft. Sie haben sich als Marktführer im starken Wettbewerb hervorragend positioniert und sind nicht selten international führend. Sie stehen für Wertschöpfung und wirtschaftliche Dynamik in Niederbayern. Sie tragen große Verantwortung für ihre Belegschaft und engagieren sich darüber hinaus auch für ihren Standort und die ganze Region. Sie sind damit die besten Aushängeschilder für Niederbayern.

Hinter jedem ausgezeichneten Unternehmen stehen Menschen. Dazu gehören die jeweiligen Führungspersonen genauso wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit der Auszeichnung möchten der Landkreis Dingolfing-Landau und der Verein Niederbayern-Forum e.V. auch öffentlich der Tatsache Ausdruck verleihen, dass gerade der Landkreis Dingolfing-Landau die unternehmerische Leistung und das Engagement in ganz besonderer Weise anerkennt und wertschätzt.

Mit dem Preis „Newcomer Niederbayerns“ wird jungen niederbayerischen Unternehmen Wertschätzung für Kreativität, Mut sowie herausragendes Engagement in der Region entgegengebracht. Ob Industrie und Handel, Handwerk oder Hightech – „Newcomer Niederbayerns“ zeichnet aus, dass sie sich mit einem vielversprechenden Firmenkonzept selbstständig gemacht haben, für sich und andere Arbeitsplätze schaffen und somit zur Wettbewerbsfähigkeit Niederbayerns einen wertvollen Beitrag leisten. Es können sich alle Gründer mit Sitz im Landkreis Dingolfing-Landau bewerben, unabhängig von der Betriebsgröße und Branchenzugehörigkeit.

Aus allen Bewerbungen wird eine festgelegte Fachjury die TOP-Unternehmen des Jahres wählen. Im Beisein von Regierungspräsident Rainer Haselbeck, Landrat Werner Bumeder, weiterer Persönlichkeiten und ehemaliger Preisträger werden die Unternehmerpreise verliehen.

Hier können Sie sich direkt online bewerben: wirtschaft-dingolfing-landau.de/top-unternehmen-niederbayern. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2023

Aktuelle Beiträge

Isar Radltour am 21. Juli: Renaturierung, Radverkehr und Klima

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Maxwehr in Landshut. Wir fahren über den wunderschönen Isarradweg südlich der Isar rund 33 Kilometer bis Dingolfing. Auf dem Weg machen wir 2 - 3 kleine Pausen mit kurzen Vorträgen rund um den Isarradweg. In Dingolfing wollen wir das...

Gründer aufgepasst!

Der Start-up Wettbewerb der Hochschule Landshut ist ein herausragendes Format für innovative Start-ups und Gründungen. Die Challenge bietet die Gelegenheit, Geschäftsideen vor einer Jury aus Branchenexperten, wissenschaftlichen Vertretern und Investoren zu...

Hochwasserhilfe

Das Bayerische Wirtschaftsministerium unterstützt in ganz Bayern durch die Hochwasserereignisse betroffene Unternehmen und Freiberufler mit bis zu 500 Mitarbeitern, gewerbliche Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur und Eigentümer überwiegend betrieblich genutzter...

Klimaschutzmanagement beim 1.Natur.Erlebnis.Fest

Am 23. Juni fand das 1. Natur.Erlebnis.Fest im Landkreis Dingolfing-Landau statt, bei dem Kinder und Familien die Gelegenheit hatten, sich mit dem Thema Klimaschutz auf spielerische und informative Weise auseinanderzusetzen. Vorab gab es einen Klima-Malwettbewerb, bei...

Mitarbeiter finden mit TIKTOK!? Online-Fortbildung

Virtuelle Veranstaltung 04.07.2024, 11:00 - 12:00, online! Wer als Zulieferer außerhalb seiner Branche kaum bekannt ist, wird den demografischen Wandel viel stärker als bekannte Marken spüren. Daher gilt es, sich außerhalb der Region und über seine eigene Branche...