Drei Jahre erfolgreiche Netzwerkarbeit! Abschluss des kommunalen Energieeffizienznetzwerks

Am 22.03.2023 fand die Abschlussveranstaltung des Energieeffizienznetzwerks Raum Landshut/ Niederbayern statt. Zur Freude aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer war die Netzwerkarbeit der vergangenen drei Jahre ein großer Erfolg. Insgesamt setzten die teilnehmenden Kommunen Energieeinsparungen von 1.643 MWh/a um. Rund 391 T€ können dadurch jährlich eingespart werden.

Ziel des kommunalen Energieenergieeffizienznetzwerks Raum Landshut/ Niederbayern war die Hebung energetischer Einspar- und Effizienzpotenziale bei kommunalen Liegenschaften sowie der Austausch zu energetischen Fachthemen. Verantwortlicher Netzwerkträger und zuständig für die energietechnische Beratung der teilnehmenden Kommune/ Landkreise war das „Institut für Systemische Energieberatung an der Hochschule Landshut“ (ISE).

Nach Erhalt des Zuwendungsbescheids im Mai 2020 vom Projektträger Jülich konnte das auf eine Laufzeit von drei Jahren angelegte Netzwerk starten. Nun, nach drei Jahren intensivem Austausch und aktiver Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen, endet die offizielle Förderphase – Anlass für die teilnehmenden Kommunen und Landkreise Ergoldsbach, Essenbach, Landkreis Dingolfing-Landau, Landkreis Landshut, Landkreis Rottal-Inn, Loiching, Pfarrkirchen, Pfeffenhausen, Dingolfing, Landshut, Tiefenbach und Wallersdorf auf die Netzwerkarbeit zurückzublicken:

Das Netzwerkziel, welches auf Basis einer systematischen Potenzialanalyse und Vor-Ort-Begehungen definiert wurde, wurde um einen halben Prozentpunkt nur knapp verfehlt. Werden jedoch die Maßnahmen mit einbezogen, die auch nach Beendigung der Netzwerkarbeit umgesetzt werden sollen, wird das Netzwerkziel weit übertroffen. Insgesamt wurden knapp 100 größere und kleinere Einzelmaßnahmen umgesetzt. Die Bandbreite reichte hierbei von der Umrüstung der Beleuchtung über den Pumpenaustausch bis hin zur Dämmung von Gebäudeteilen oder der Installation von PV-Anlagen zur Energieerzeugung. Aber auch kleinere Maßnahmen, wie beispielsweise die Einführung einer regelmäßigen Nachtabsenkung oder die nachträgliche Dämmung nichtgedämmter Rohrleitungen trugen zur Erreichung der Ziele bei.

Parallel zur Umsetzung der Maßnahmen fanden quartalsweise Netzwerktreffen statt. Bei diesen konnten die Vertreter der Kommunen sich austauschen und sich durch Vorträge von Experten über energetische Fachthemen und Neuheiten informieren.

Einen gelungenen Abschluss fand das Netzwerk im Rahmen des vorerst letzten Netzwerktreffens, welches im Werksviertel-Mitte im München stattfand. Inhaltlicher Schwerpunkt war das Thema „Sektorkopplung“.

Die Umsetzung der Sektorkopplung zeigten Frau Albrecht und Herr Völkl von der Bayernwerk Natur GmbH an einem konkreten Beispiel aus der Praxis auf. So wurde im Werksviertel-Mitte in München (ehemaliger Produktionsstandort der Firma Pfanni) ein integriertes Quartierskonzept ausgearbeitet, mit dem sowohl Bestandsgebäude als auch Neubauten mit eigener – auf dem Gelände produzierter Energie – versorgt werden.

Abgerundet wurde das Netzwerktreffen durch die Besichtigung des Werksviertels-Mitte, bei der Herr Völkl und Herr Lautenbach (Bayernwerk Natur GmbH) neben interessanten Fakten zum Viertel die einzelnen Bestandteile der Energiezentrale sowie die Steuerung der einzelnen Erzeuger (u.a. BHKW, Grundwasser- und Hochtemperatur-Wärmepumpe, Kältemaschinen) und den aktuellen Ausbaustand des Gebiets erklärte.

Frau Prof. Denk (ISE) betonte abschließend: „Der Erfolg dieses Netzwerks zeigt abermals, dass sich eine enge Zusammenarbeit und Vernetzung der Kommunen und Landkreise lohnt und dass das Ziel der Energieeinsparung gemeinsam schneller, leichter, effizienter und vor allem auch mit einem Stück mehr Spaß realisiert werden kann.“

Aktuelle Beiträge

Klimaschutzmanagement beim 1.Natur.Erlebnis.Fest

Erleben Sie das 1. Natur.Erlebnis.Fest im Landkreis Dingolfing-Landau – ein Familienfest voller Naturabenteuer für alle Altersgruppen! Tauchen Sie ein in ein vielfältiges Programm mit regionalen Anbietern, entdecken Sie die Natur vor unserer Haustür und lassen Sie...

Pendlerbefragung zu Dritten Arbeitsorten

Die Europäische Metropolregion München e.V. führt aktuell eine Befragung der Pendler durch. In Zeiten von Homeoffice und flexibler Arbeitsmodelle ergeben sich Chancen die negativen Begleiterscheinungen beruflich bedingter Pendlerverkehre zu reduzieren. Einen...

EU-Kommission nominiert Isar-Renaturierung für LIFE AWARD

Nach sieben intensiven Jahren der Arbeit an der Isar und nach dem erfolgreichen Projektabschluss ist das Gemeinschaftsprojekt "Flusserlebnis Isar" von der EU-Kommission in der Rubrik Natur für einen LIFE AWARD nominiert worden. Darauf ist der Landkreis...

Kinder malen Klimastadt von morgen

Klima-Malwettbewerb “Meine Stadt von morgen” Einsendezeitraum: 24. April bis 10. Juni 2024 (bei Abgabe Einwilligungserklärung Teilnahme Malwettbewerb nicht vergessen) Das wandelnde Klima betrifft die Zukunft der jungen Generation. Aus diesem Grund möchten wir von den...

UnternehmerSchule ab Mai im Landkreis!

Geschäftsplan, Rechtsformwahl und Internetauftritt – das sind nur einige der Herausforderungen, denen sich Existenzgründer stellen müssen. Die „UnternehmerSchule“ der Hans Lindner Stiftung gibt dafür kostenfrei die nötigen Werkzeuge an die Hand: geballtes Wissen,...