Bildquelle: BMW AG

 

Die deutsche Automobilindustrie setzt dank einer ausgewogenen Modell- und Marktpolitik ihr Wachstum weiter fort. Die Zulieferer geben hierfür wesentliche Impulse.
Am 4. Juli 2012 trifft sich zum nunmehr 14. Mal die Branche beim BAIKA- Jahreskongress „Zulieferer Innovativ“. Wirtschaftsminister Martin Zeil eröffnet das Plenum, hochkarätige Referenten von OEMs und Zulieferern berichten über ihre Markstrategien und geben Ausblicke für zukünftige Entwicklungen. In den parallelen Vortragsreihen werden folgende Themenschwerpunkte aufgegriffen:

Bayern Innovativ zeichnet für die Konzeption und Organisation des Kongresses und der begleitenden Fachausstellung im Rahmen des Netzwerks BAIKA und des Clusters Automotive verantwortlich.
Der Kongress erfährt die umfassende Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, sowie durch den Verband der Automobilindustrie (VDA), Berlin und der IFG Ingolstadt.

Es haben sich bereits über 550 Teilnehmer angemeldet, u. a. von folgenden Unternehmen:

AUDI, Benteler, BERLAC, Bertrandt, BMW, Boshoku Automotive Europe, Brose, Bühler Motor, Clariant, Compact Dynamics, Continental Automotive, Conti Temic microelectronic, Dräxlmaier, Delphi, DSG-Canusa, EDAG, EJOT, F.S. Fehrer Automotive, Faurecia, Hirschvogel, Hoerbiger Antriebstechnik, HÖR Technologie, Hüngsberg, imat-uve, JENOPTIK Polymer Systems, Johnson Controls, Lear, MAGNA, Mitsubishi Polyester Film, Metzeler Schaum, Rehau, Robert Bosch, Scherdel INNOTEC, S-Y Systems Technologies Europe, W.E.T. Automotive Systems, Weidinger, Wethje Carbon Composites, WIPAG, Yazaki Europe, Zelenka sowie führende wissenschaftliche Institute wie DLR, fka/ika RWTH Aachen, Fraunhofer IISB, Fraunhofer ISIT, TU München u. v. a.

Die Ausstellung ist mit rund 180 Ausstellern ausgebucht. Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.